WEBER + WEBER SARTORIA

VOM WERT DER GUTEN DINGE

Mode ist schnell, atemlos, rasend – oder nicht? Weber + Weber hält mit seiner Kollektion dagegen: Slow Fashion at its best. Evolution statt Revolution, Werte statt Spekulation. Und das Beste daran: Männer mögen das.

Wie viel Persönlichkeit steckt in jedem dieser Teile? Viel. Weiß der, der Christian und Manuel Webers Biographie kennt. Denn Weber + Weber, das ist nicht nur eine moderne Interpretation alpiner Heritage. Weber + Weber, das ist auch der Exit aus einer Industrie, die nach Neuem hungert und dann doch nicht genießt, wenn angerichtet ist. Christian Webers Vita liest sich beeindruckend: Mehr als 20 Jahre in den Epizentren der Damenmode, ganz dicht dran, wo man High Fashion vermutet. Was im Umkehrschluss bedeutet: Pre jagt Main, Main jagt Flash. Alles optimiert für den einen großen Moment, wenn es vor hunderten Smartphone-Kameras defiliert, abgefeiert wird und gleich wieder der nächsten Pseudo-Sensation zu weichen hat. Wie viel Zeit, Aufmerksamkeit, Liebe bleibt in diesem Zirkus für die Qualitäten, die Details, ja die Menschen, die hinter jedem Produkt stehen? Genau: keine.

Dass das Diktat der Newness bröckelt, ist Menschen wie Christian und Manuel Weber zu verdanken. Sie haben beschlossen, das Eigne zu starten und sind aus dem Karussell ausgestiegen. Slow Fashion ist für die beiden kein Schlagwort, es ist Bekenntnis, Philosophie und der unverrückbare Glaube, dass man in der Mode Werte schaffen kann. Was als Ausdruck des eigenen Gefühls begann, hallt immer lauter wider. „Es ist eine Revolution, die von den Konsumenten – insbesondere den Männern – ausgeht. Moderne, aufgeklärte, nachhaltig denkende Menschen wollen nichts konsumieren, was morgen schon wieder vorbei ist“, sagt Christian Weber. „Unsere Industrie hat die Kunden völlig unterschätzt. Selbstverständlich kann man einen Mann beispielsweise mit einem in der Tintoria Emilgliana veredelten Stoff faszinieren, denn in solchen Spezialmanufakturen wird aus gewöhnlicher Wolle etwas ganz Besonderes. Etwas, das in Haptik, Sinnlichkeit und Wert so tief berührt, dass man die Sehnsucht hegt, es möge nie aus der Mode kommen.“

Highlights der F/S 2019 Kollektion

Timeless Travel

Nennt es Weber + Weber Flash, Injection oder Pre, wenn eine aktualisierte und erweiterte Auswahl an Lieblingsstücken ab sofort als festes Ganzjahresprogramm die Kollektion ergänzt? Aber nein. Timeless Travel ist Titel und Motto zugleich. Praktische, komfortable und ungemein stilvolle Produkte wie der Austrian Travel Blazer – das Signature-Teil der Marke. Dazu Westen, Hosen, Stehkragenhemden. Und Damenmodelle, weil die Sehnsucht nach Beständigkeit eben nicht nur männlich ist.

Satorial Heritage

Um Traditionen zu brechen, muss man sie erst kennen. Das gilt insbesondere in der Konfektion. Da mischt Weber + Weber zwei Themen, in denen sie tiefe Kompetenz aufweisen. Das alpine Erbe: Walk, Loden, ja sogar Jägerleinen. Und dann all die Italianitá, die nach so vielen Jahren mit italienischen Produzenten ganz unweigerlich ins Blut übergeht. Mit innovativen Waschverfahren, Überfärbungen oder der nach außen gekehrten Innenseite wird diesen Materialien ihre vermeintliche Zünftigkeit ausgetrieben. Und siehe da, plötzlich ist das überfärbte Jägerleinen der Bestseller von Hamburg bis Mailand. Tradition reloaded.

Light Summer Tailoring

Der größte Irrglaube in der Casualisierung ist ja, es brauche weniger. Das glatte Gegenteil ist der Fall. Wer einem unkonstruierten Sakko die gebotene Qualität verleihen will, braucht Satorial Skills wie die Wüste Wasser. Reduce to the max und dann noch was Verrücktes damit anstellen? Willkommen in der Königsklasse; Baumwolle, Leinen oder Woll-Pepita überfärbt, überall ein Hauch Stretch – das gibt selbst im Dreiteiler Kuschelmomente. Sakkos, so leicht wie ein Windhauch, Schattenkaro oder Wolle, die sich wie Baumwolle anfühlt.

Oh, Farbe

Militärgrün, Elefantengrau, Marineblau. Eine Farbharmonie, die Weber + Weber selten bricht – manchmal aber eben doch: Im Frühjahr erstmals ein Flirt mit Safran, Rosa, Hellgrün.

Wer hat´s erfunden?

Das Sakko mit hochgeschlagenem Revers ist seit Anbeginn das Aushängeschild der Kollektion Weber + Weber. Die Freiheit, ihr Sakko in zwei Varianten tragen zu können, schätzen die Kunden sehr – und im Handel hat sich das Modell zum Bestseller entwickelt. Ausverkauft in der laufenden Saison. Weil es so unverkennbar Weber + Weber ist, bekommt das Revers ab sofort noch einen dezenten Pin aus Horn, der es auf unaufdringliche Art wiedererkennbar macht.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Square
Schlagwörter

Lasserstraße 13 - A 5020 Salzburg - Kontakt - Impressum - Datenschutz

Copyright 2019 ueberMODE