Verdandy: One Planet, One Mission

der erste Schritt zur Nachhaltigkeit? Dass wir uns vor dem Kauf die Frage nach dem ‚Warum‘ stellen. Dieses Innehalten und Nachdenken über Ressourcen beschäftigt auch Modemacher wie das innovative Denim-Start-Up Verdandy.


Die jungen Wilden der Fashion-Szene treibt ein ganz neues Umweltbewusstsein an: Manuel Rauner und Martin Pichler setzen für ihre Slow Fashion auf die einzigartige Symbiose aus coolem Denim-Chic und Nachhaltigkeit.

Jacke Loki – makassar – EUR 249

Hose Verdandy – night/pyton – EUR 199


Jacke Fenris – oil/raven – EUR 399 Polo Munin – midgnight/blue – EUR 99

Hose Thor – olive/oil – EUR 199 Hose Balder – fox/rust – EUR 189

Hose Tyr – sailor/dive – EUR 199



Make the world a better place


Wir haben nur diese eine Erde – deshalb arbeitet Verdandy ausschließlich mit gleichgesinnten Lieferanten. „Wir wählen die Betriebe sehr bewusst und nach sorgfältiger Prüfung aus“, erklärt Martin Pichler das Konzept. „Eine unserer Anforderungen ist beispielsweise schonender Umgang mit Ressourcen wie Wasser. Gerade in der Textilbranche ist der Verbrauch enorm, das wollen und können wir nicht unterstützen.“


Weitere Punkte auf der Nachhaltigkeits-Checkliste? „Jede Charge der Baumwolle wird streng auf Pestizide geprüft und unsere Wäscherei bietet auch Waschungen an, die organic und GOTS konform sind.“



Faire Siegel


Verdandy produziert nur in Europa. Aus diesem Grund unterliegen ihre Produzenten strengen europäischen Richtlinien. „Nehmen wir unseren Stoffproduzenten als Beispiel“, führt Manuel Rauner aus. „Er hat neben GOTS auch weitere Zertifikate wie das Nordic Swan Ecolabel, das für Textilhersteller eine ganz besonders große Herausforderung darstellt.“



TIPP: Für die Kollektion FS20 wird Verdandy auf Biobaumwolle und recycelten Polyester setzen, selbstverständlich organic und GOTS konform.



One Planet, One Mission

Lasserstraße 13 - A 5020 Salzburg - Kontakt - Impressum - Datenschutz

Copyright 2019 ueberMODE