Unternehmer und Designer Marco Baldassari von Eleventy im Gespräch mit Masculin


„Es ist unsere Verantwortung, das Made in Italy zu bewahren“

Marco Baldassari hat für seine Marke Eleventy eine besondere Form des Outsourcings gefunden: Nicht die billigsten, sondern die besten Betriebe, Meister ihres Faches, fertigen die Kollektionen von Eleventy. Dass das ausschließlich in Italien passiert, ist kein Zufall. Der Unternehmer und Designer im Gespräch über Stil und Verantwortung.

Eleventy schlägt die Brücke zwischen Business- und Leisurewear. Warum passt dieser Stil so perfekt zu den Bedürfnissen des modernen Mannes?

Weil dieser Stil impliziert, erfolgreich zu sein und weil er die Bedürfnisse des modernen Mannes trifft. Es ist ein Stil, der in vielen Situationen passt: im Meeting, im Theater, beim Aperitif…

Ihre Kollektion spiegelt ihre Liebe zu Farbharmonien wider – wo finden Sie Ihre Inspiration?

Die Straße ist die größte Inspiration für mich, weil sie es mir erlaubt, die verschiedenen Lebensstile zu beobachten. Bedingt durch meine Arbeit bin ich natürlich auf der ganzen Welt unterwegs und das erlaubt mir, viele Eindrücke zu sammeln. Ich komme in Kontakt mit verschiedenen Kulturen und verschiedenen Arten, sich anzuziehen – und jedes Mal versuche ich, aus diesen Eindrücken etwas in meine Entwürfe einfließen zu lassen.

Warum ist die Produktion in Italien so essentiell für Eleventy?

In Italien haben wir ein einzigartiges Erbe und es ist unsere Verantwortung, diese Kompetenz in der Produktion zu bewahren. Das ist der Grund, warum wir statt einer eigenen Produktion ein Netzwerk aus 94 Mikrounternehmen verpflichtet haben, die in allen Ecken Italiens verteilt sind. Jedes dieser Unternehmen ist hochspezialisiert. Durch diese etwas andere Strategie des Outsourcings können wir unseren Kunden die größtmögliche Exzellenz des Made in Italy bieten – denn diese Betriebe arbeiten alle noch handwerklich.


Welches zeitlose Stück darf in keinem Schrank fehlen?

Ein dunkelblaues Sakko – das ist wirklich zeitlos.

Stil ist…

…sich etwas Gutes gönnen, auch mit der Wahl des Kleidungsstücks, das man anzieht. Die Mode spielt im Alltag eine wichtige Rolle, bei jedem von uns.

Mein Mode No-Go ist…

…ein Fashion-Victim, jemand, der die Mode nicht auf seine Persönlichkeit abstimmt.

Das Geheimnis der Eleganz ist...

…immer eine persönliche Note im Outfit zu haben.

Mein Vorbild in der Mode ist…

…Ralph Lauren, weil er der Wegbegleiter der Casualisierung war, der wir uns auch bei Eleventy verschrieben haben.

Der vollständige Editor's Pick ist an dieser Stelle nachlesbar: Masculin Editor's Pick Oktober.

Dieses Gespräch erschien zuerst in der Oktober-Ausgabe des Masculin Editor's Pick | UCM Verlag.

#EditorsPick #Masculin #UCMVerlag #Menswear #Interview

Lasserstraße 13 - A 5020 Salzburg - Kontakt - Impressum - Datenschutz

Copyright 2019 ueberMODE