Wanderlust mit Sport Sperk


WANDERLUST

Wenn amerikanische Touristen durch die deutsche Bergwelt stolpern, dann schwärmen sie hinterher von der „wanderlust“ – und wirklich jeder versteht sie. Weil, wer hat’s erfunden? Natürlich die Deutschen! Wo also ließe sich die Welt zentraler erkunden als in München und Umgebung.


UNSERE WANDERTIPPS:

Genusstraumtour Tegernseer Höhenweg, Tegernsee (leicht)

Hobby-Geologen und Familien aufgepasst: Die Genusstraumtour beginnt am Parkplatz Gmund im Ortsteil Gasse und führt Richtung Ober- und Unterbuchberg über den Höhenweg Sankt Quirin bis nach Tegernsee. Nirgends lässt sich die Landschaft besser studieren als im leichten Auf und Ab der beschaulichen Wanderung. Ausgebreitet liegen Tegernsee und die fünf Talgemeinden zu Füßen – der Weg führt vorbei an kleinen Bächen und zahlreichen Ruhemöglichkeiten. Ideal auch für einen Ausflug mit Hund. Die Rückreise kann mit Bus, Bahn oder Schiff angetreten werden.

Diese Gaststätten liegen auf dem Weg

Hotel Das Tegernsee, Neureuthstraße 23, Tegernsee

Herzogliches Bräustüberl Tegernsee, Schloßplatz 1, Tegernsee

Tegernseer Schlossbrennerei, Schloßplatz 1, Tegernsee

Trastevere, Rosenstraße 5, Tegernsee

Riederstein, Tegernsee (mittel)

Los geht’s am Parkplatz Alpbachtal in Tegernsee. Der Treppenweg führt Richtung Berggasthaus Galaun. Der Weg ist das Ziel: Wanderer legen ein kleines Päuschen auf der Sonnenterrasse ein. Im Anschluss knüpfen sie motiviert an den pittoresken Kreuzweg hinter dem Gasthof an. Der führt bis zur Kapelle und ihrem großartigen Ausblick über den Tegernsee. Zurück geht es über den kleinen Rundweg, der sich steil bergab Richtung Rottach windet und in Galaun mit der ersten Route kreuzt – Wanderer gönnt sich ja sonst nichts.

Diese Gaststätten liegen auf dem Weg

Berggasthaus Riederstein am Galaun, Galaun 1, Tegernsee

Leeberghof, Ellingerstraße 10, Tegernsee

Prinzenruh-Runde, Tegernsee (mittel)

Sind wir nicht alle Royals und auf der Suche nach Erholung?! Als Ausgangspunkt für die blaublütige Tour dient die Seepromenade in Bad Wiessee. Sie führt am See entlang durch den Kurgarten bis zur Zeiselbach-Überquerung. Nach zwei weiteren Bachübertritten treffen Wanderer auf der Prinzenruh ein. Jetzt ist die Verschnaufspause mit Panoramablick über den Tegernsee längst überfällig. Danach geht es weiter durch den Wald, hinab zum Breitenbach und zurück zum Ausgangspunkt.

Diese Gaststätten liegen auf dem Weg

Wirtshaus Freihaus Brenner, Freihaus 4, Bad Wiessee

Hotel Seegarten, Adrian-Stoop-Straße 4, Bad Wiessee

Königslinde am See, Lindenplatz 3, Bad Wiessee

UNSERE SPAZIERTIPPS:

Isar-Steg Nord, München (leicht)

Warum in die Ferne schweifen? In München liegt das Gute doch so nah‘ – wie der Isar-Steg in Freising. Selten sind Flaneure dem Wasser so nahe wie auf dem rostbraunen Stahlkonstrukt, das an einen wenige Meter über dem kühlen Nass schwebenden Ast erinnert. 2015 wurde der Steg eröffnet, seither nutzen ihn Spaziergänger und Jogger für Ausflüge an der Isar. Als Ziel lockt in der Ferne der goldene Friedensengel. Wem das zu weit ist, genießt die Natur on the road und kürzt mit den Öffis ab.

An der Isar zum Tierpark Hellabrunn, München (leicht)

Eltern, packt eure Kinder ein, das Abenteuer ruft! Ausgangspunkt ist der Gasthof Menterschwaige. Jetzt heißt es stark sein, vorbei am Kinderspielplatz und auf den Isarhochuferweg (Hochleite) einbiegen. Der Spaziergang führt Richtung Pullach bis zur Großhesseloher Brücke. Nach der Überquerung lockt nicht nur das Isarufer, sondern auch der Kiosk nebenan. Wir rasten kurz, ehe es weiter zum Tierpark Hellabrunn geht. Die renaturierte Isar lädt zu kleinen Abkühlungen zwischendurch ein – himmlisch.

Ruhige Isar-Kugel, München (leicht)

Ein Must-Walk ist die beliebte Isar-Runde, die in Thalkirchen am alten Jüdischen Friedhof beginnt. Von dort führt der Weg über den Flauchersteg auf der rechten Isarhochuferseite entlang bis zur Großhesseloher Brücke. Zurück geht es über den gegenüberliegenden Isar-Weg. Für die eine oder andere Stärkung zwischendurch sorgen eine Reihe von Pausenstationen, die wir uns gerne gefallen lassen. Übrigens, im Frühjahr oder nach Regenfällen entfaltet die Route ihre ganz besondere hellgrüne Blätterpracht.

Dieser Artikel erschien zuerst in Sport Sperk Outdoor Special Ausgabe 4/18.


Lasserstraße 13 - A 5020 Salzburg - Kontakt - Impressum - Datenschutz

Copyright 2019 ueberMODE