„Ich habe gerne ein Problem“

Tüfteln ist der Freitag-Brüder liebster Spaß. Trotz 160 Mitarbeiter erlauben sich Daniel und Markus Freitag Experimente mit offenem Ausgang. Wie jenes, das hinter der Bekleidungskollektion F-abric steht. „Es ist noch immer ein bisschen wie in unserem Kinderzimmer. Was wir nicht hatten, haben mein Bruder und ich uns kurzerhand selbst gebastelt. Diesen spielerischen Zugang haben wir uns bis heute erhalten und in der Firma zum Wert gemacht: Ich habe gerne ein Problem als Ausgangspunkt einer Entwicklung, habe dann viel Spaß am Tun, am Ausprobieren und auch am Scheitern. Nur so findet Weiterentwicklung statt“, erzählt Markus Freitag. Viel von diesem Selbstverständnis findet sich in der Textilkoll

Was haben wir gelacht!

Ironie, Augenzwinkern und echter Spaß: Auch in rauen Zeiten darf, nein muss Mode Spaß machen. Doch: Was macht Spaß und wo hört der Spaß auf? „Für mich und das Lindner Team bedeutet Mode, Spaß zu haben. Spaß an der Veränderung, an der Verkleidung, an dem Anderssein, und auch mal zu provozieren, anzuecken, auszuprobieren … Viele von euch kommen doch zu uns, weil ihr Lust auf Veränderung habt, Lust darauf, toll auszusehen, schöne Materialien zu spüren. Das alles gibt uns ein gutes Gefühl und eine tolle Ausstrahlung und macht Spaß." #fashionisfun In einem Newsletter an ihre Kunden bringt es Susanne Lindner von Lindner Fashion in Dortmund auf den Punkt. „Den Spaß an der Mode haben wir uns auf die

„Kommunikation von Angesicht zu Angesicht ist und bleibt die beste.“

Aus dem international bekannten Multibrandstore hat Inhaber Andrea Panconesi einen weltweit agierenden Webshop gemacht, der mit fünf Millionen Besuchern pro Monat zu den führenden E-Commerce-Destinationen im Luxusretail zählt. 200 Personen aus 15 Nationen umfasst das Team, die Website spricht acht Sprachen, verschickt wird in 180 Ländern der Welt. Als einer der ersten setzte Luisa Via Roma auf Social-Media-Kommunikation, über alle Kanäle erreicht das Unternehmen sieben Millionen Kontakte pro Monat. Im Jahr 2016 setzt der Multibrandhändler damit 120 Millionen Euro um – und auch wenn der Löwenanteil daraus selbstverständlich aus dem E-Commerce kommt, ist für Andrea Panconesi Luisa Via Roma ohn

Strictly Herrmann/Wien: Männerzeug

Ihr Mut ist unbestritten: Claudia Rauhofer eröffnet mit Strictly Herrmann einen Conceptstore für den Mann 3.0. Slow Fashion, Gadgets und Grooming stehen in dem Laden auf dem Programm. Beim Gassigehen mit ihrem Hund stand sie plötzlich vor der perfekten Location: In der Taborstraße 5, im zweiten Wiener Bezirk hat Claudia Rauhofer aus drei Ladenlokalen eins gemacht – und was für eins. 200 Quadratmeter ganz in Schwarz gehalten, an den Wänden dreidimensionale Rigips-Bauten, die den Laden wie das Innere eines Rohdiamanten wirken lassen. Kohlrabenschwarz, natürlich, denn so wird der Laden noch mehr zur perfekten Bühne für all die ausgesuchten Preziosen, die auf selbstbewusste und selbstbestimmte M

UEBERMODE BLOGPOST
Aktuelle Einträge
Folgt uns auf Social Media
  • Facebook Social Icon
  • Instagram
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!

Lasserstraße 13 - A 5020 Salzburg - Kontakt - Impressum - Datenschutz

Copyright 2019 ueberMODE